JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bilderslideshow starten Bilderslideshow beenden
Wählen Sie Ihr Thema:

Volltextsuche

Stadt Sulz am Neckar
Stadt Sulz am Neckar

In Sulz am Neckar

Auslegung der Hochwassergefahrenkarten

Auslegung der Hochwassergefahrenkarten

Die Hochwassergefahrenkarten für das Einzugsgebiet Oberer Neckar und Glatt sind fertiggestellt und wurden den betroffenen Gemeinden und dem Landratsamt Rottweil am 27.04.2016 im Rahmen der Hochwasserpartnerschaften durch das Regierungspräsidium Freiburg übergeben.

Hochwassergefahrenkarten stellen die von Oberflächengewässern ausgehende Überflutungsgefahr für unterschiedliche Hochwasserszenarien dar. In den an die Städte und Gemeinden übergebenen Karten ist die Flächenausbreitung des Wassers bei einem 10-, 50- und 100-jährlichen Hochwasser sowie bei einem Extremereignis dargestellt. Zudem sind Karten mit den Überflutungstiefen für ein 100-jährliches Hochwasser online verfügbar. Anhand der Karten können Bürger ihr eigenes Risikopotential abschätzen und Vorsorgemaßnahmen treffen.

Nach § 65 Abs. 1 Wassergesetz für Baden-Württemberg sind Flächen im Innen- und Außenbereich, die bei einem sog. 100-jährlichen Hochwasserereignis überflutet werden, festgesetzte Überschwemmungsgebiete. In diesen Überschwemmungsgebieten sind grundsätzlich alle Erhöhungen oder Vertiefungen der Erdoberfläche sowie die Errichtung oder Erweiterung von baulichen und sonstigen Anlagen verboten. Dies gilt auch für die Ablagerung von Gegenständen, die den Wasserabfluss behindern oder fortgeschwemmt werden können sowie für das Anlegen oder Beseitigen von Baum- und Strauchpflanzungen. Zusätzlich ist die Umwandlung von Grünland in Ackerland, sowie die Umwandlung von Auwald in eine andere Nutzungsart untersagt. Ausnahmen sind nur im Einzelfall möglich. Näheres regelt § 78 Wasserhaushaltsgesetz. Außerdem gelten in Überschwemmungsgebieten die Bestimmungen der „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS) in der jeweils gültigen Fassung.

Die Karten liegen ab sofort beim Landratsamt Rottweil, Amt für Umweltschutz, Königstraße 36, Zimmer 601 (Hochhaus), 78628 Rottweil und bei den folgenden Städten und Gemeinden für das jeweilige Verwaltungsgebiet aus und können dort während der Dienstzeiten kostenlos eingesehen werden:

•    Gemeinde Deißlingen, Kehlhof 1, 78652 Deißlingen
•    Gemeinde Dietingen, Kirchplatz 1, 78661 Dietingen
•    Stadt Dornhan, Obere Torstraße 2, 72175 Dornhan
•    Gemeinde Dunningen, Hauptstraße 25, 78655 Dunningen
•    Gemeinde Epfendorf, Adenauerstraße 14, 78736 Epfendorf
•    Gemeinde Fluorn-Winzeln, Freudenstädter Straße 20, 78737 Fluorn-Winzeln
•    Stadt Oberndorf, Klosterstraße 3, 78727 Oberndorf a. N.
•    Stadt Rottweil, Hauptstraße 21, 78628 Rottweil
•    Stadt Schramberg, Hauptstraße 25, 78713 Schramberg
•    Stadt Sulz a. N., Obere Hauptstraße 2, 72172 Sulz a. N.
•    Gemeinde Villingendorf, Hauptstraße 2, 78667 Villingendorf
•    Gemeinde Wellendingen, Schlossplatz 1, 78669 Wellendingen
•    Gemeinde Zimmern o. R., Rathausstraße 2, 78658 Zimmern o. R.

Unter www.hochwasserbw.de -„Hochwasserrisikomanagement – Umsetzung vor Ort“ – „interaktive HWGK“ - sind die Hochwassergefahrenkarten bis zu einem Maßstab von 1:5.000 zugänglich (siehe auch www.landkreis-rottweil.de Dienstleistungen, Umweltschutzamt, Hochwassergefahrenkarten/Überschwemmungsgebiete).

Ansprechpartner

  • Herr Süss, Umweltschutzamt, Tel.: 0741 244 524
    (Bereich Neckareinzugsgebiet ab Rottweil und Glatteinzugsgebiet)
  • Herr Huber, Umweltschutzamt, Tel. 0741 244 419
    (Bereich Eschacheinzugsgebiet und Neckar auf Gem. Deißlingen und Lauffen)


Rottweil, den 18.05.16
Landratsamt Rottweil, Untere Wasserbehörde

gez. Kopp, Erster Landesbeamter