Stadt Sulz (Druckversion)

Rad- und Wanderwege in Sulz

Bild Radfahrer
Radfahrer Neckartal
Bild Wanderer
Wanderer

In Sulz a. N. gibt es insgesamt 48 ausgeschilderte Rundwanderwege mit einer Gesamtlänge von ca. 345 km. Die Länge der Wegstrecken beträgt zwischen 2 km und 13 km, der Höhenunterschied beläuft sich zwischen 20 m und 200 m. Wandern ohne Gepäck ist auf dem Zollernwanderweg (Länge 110 km) und dem Donau-Alb-Neckarwanderweg (Länge 110 km) möglich. Beide Strecken sind in fünf Tagen zu bewältigen.

Für Freunde des Nordic Walking gibt es um Sulz vor allem im Nordic Walking-Dorf Sulz-Glatt hervorragende Laufmöglichkeiten mit landschaftlich schön gelegenen und sportlich abwechslungsreichen Strecken (Infoflyer bitte hier klicken).

Hier finden Sie eine Übersicht der schönsten Wanderwege in Sulz am Neckar. Die Broschüre als PDF.

Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord  sind ca. 5.500 km Mountainbike-Strecken ausgewiesen; davon knapp 400 km in der Mountainbike-Arena Neckar Nagold Glatt.

Die Mountainbike-Wege in Sulz finden Sie hier.

Weitere Mountainbike-Wege in der  Mountainbike-Arena Neckar Nagold Glatt finden Sie hier.

Wanderwege

Sulz a. N. bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten, aus denen wir Ihnen folgende Wanderstrecken vorschlagen möchten:

"Jubiläumsweg" in Sulz a. N.

Ausgehend vom Parkplatz der Kreissparkasse oder der Volksbank führt der Weg über die Holzhauser Straße in das Allmandgässle. Das Allmandgässle hoch, über die Treppen und die Balinger Straße wird überquert. (Zwischendurch lohnt sich ein Blick zurück, wo die e.v. Stadtkirche und die Stadt Sulz von einer weniger bekannten Seite zu sehen ist). Am alten Steinbruch vorbei verläuft das schmale geteerte Sträßchen hoch, das mit Schranke und Durchfahrtverboten-Zeichen versehen ist, vorbei am Herrenbrunnen bis hoch zum "Römerkeller" und römischen Schöpfbrunnen "Römerbrunnen". Dort wieder ein kleines Stück zurück (ca. 30m) bis zu dem Schild "Jubiläumsweg", das von nun an den Weg zeigen wird. Von hier aus geht die Strecke weiter vorbei an der "Große Tann", bis nach 500 Metern der "Alte Schießstand" erreicht wird, immer der bezeichneten Hangkante entlang weiter bis zur "Neusteig". Nach Überqueren der Brücke führt ein romantischer Weg bis zum Ankenhorn (zwischendurch besteht eine herrliche Aussicht auf die Ruine Albeck). Der leichten Biegung nach rechts folgend - dopelt, gelangt die Strecke nach kurzer Zeit auf den Zick-Zack-Abstieg, der auf den Pfisterlindeweg führt. Dem Schild "Jubiläumsweg" folgend erreicht man dann das "Hasensteigle", das den Abstieg zum Weilerbach kennzeichnet. Den Weilerbach überquerend geht es dann durchs Sigmarswanger Täle hoch bis zum Waldausgang. Scharf nach rechts abbiegend, unterhalb vom Hofgut Geroldseck, erreicht man nach 6 km Wanderstrecke die "Ziegelsteige". Die Ziegelsteige hoch (30m) geht es rechts ab in den "Hangweg", der zur "Ruine Albeck" führt. Der Zick-Zack-Abstieg über den "Waldlehrpfad" führt an der Trafostation vorbei, rechts abbiegend, zwischen Gymnasium und Schützenhaus hindurch, vorbei an der Echobank, geht es hinter dem Alten- und Pflegeheim "Pfisterwald" bis vor zur Balinger Straße. Entlang der Straße aufwärts geht es nach ca. 200 Metern links ab, die alte Vöhringer Steige hinunter zum Parkplatz der Volksbank oder der Kreissparkasse.

  • Wegstrecke:
    ca. 8,5 km
  • Höhenunterschied:
    200 m
  • Wanderdauer:
    ca. 2,5 Std.

Wanderweg im Glatttal

von Glatt über Hopfau zurück nach Glatt (G 5)

Ausgangspunkt: Wasserschloss in Glatt
Über die Finkeler-Straße führt die Strecke entlang der Glatt, vorbei der Wassertretanlage bis zum Fußgängersteg über die Glatt, der zu überqueren ist. Entlang der Glatt führt der Weg dann bis zum Ortsteil Hopfau. Hier besteht die Möglichkeit, diesen Weg wieder zurückzugehen oder aber in Hopfau zunächst in Richtung Dürrenmettstetten, dann über die Sommerhalde und den Butzenstein den Rückweg nach Glatt anzutreten. Ein lohnender Abstecher auf die Höhe von Dürrenmettstetten führt Sie zum dortigen Aussichtsturm, der Ihnen einen eindrucksvollen Rundblick - bei entsprechender Witterung bis zu den Alpen - bietet.

Radwanderwege

Sulz a. N. bietet eine Vielzahl von Radwandermöglichkeiten. Informationen erhalten in der Tourist Information im Bürgerbüro, Telefon: 07454 / 9650-0

http://www.sulz.de/index.php?id=86