Infektionsschutz: Stadt Sulz am Neckar

Seitenbereiche

Frühling
Frühling
Frühling
Frühling
Frühling
Frühling
Sommer
Sommer
Sommer
Herbst
Herbst
Winter
Winter
Winter
Fasching
Fasching
Fasching
Jahreszeit wählen:

Hauptbereich

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Thema Infektionsschutz und zum Coronavirus / COVID-19 / 2019-nCoV / SARS-CoV-2.

Arbeitsgruppe Infektionsschutz Sulz am Neckar

Von Seiten der Stadtverwaltung Sulz am Neckar wurde eine "Arbeitsgruppe Infektionsschutz" unter der Leitung von Bürgermeister Gerd Hieber eingerichtet, die sich permanent zu den notwendigen Maßnahmen austauscht. Wenn Sie Fragen an die Arbeitsgruppe haben, können Sie hier eine E-Mail senden.

Maskenpflicht in Sulz am Neckar

In Sulz am Neckar und den Teilorten gilt seit dem 24.04.2020 eine Allgemeinverfügung, die das Tragen in zusätzlichen Situationen vorschreibt. Informationen dazu finden Sie weiter unten.

Aktualität dieser Seite

Bitte beachten Sie, dass sich die Lage aufgrund der dynamischen Entwicklung jederzeit ändern kann. Die Stadtverwaltung wird Sie stets so aktuell und umfassend wie möglich informieren. Maßgeblich sind die jeweiligen Regelungen, Verordnungen, auch der übergeordneten Behörden.

 

Stand: 03.06.2020, 18:00 Uhr

    Allgemeinverordnung zu Community-Masken

    Das Tragen von so genannten "Alltagsmasken" ist in Baden-Württemberg Pflicht. In Sulz am Neckar und den Teilorten gilt seit dem 24.04.2020 eine Allgemeinverfügung, die das Tragen in folgenden zusätzlichen Situationen vorschreibt:

    • auf dem Wochenmarkt
    • Aufenthalt in geschlossenen Räumen mit mindestens einer weiteren Person, die nicht der Haushaltsgemeinschaft angehöhrt (insbesondere Arbeitsstätte, Inanspruchnahme / Erbringen von Dienst- und Handwerkerleistungen). Ausgenommen sind Situationen in welcher der Mindestabstand von zwei Metern zu diesen Personen eingehalten werden können oder ein anderer, gleichermaßen geeigneter Hygieneschutz besteht (z. B. Trennwand).
    • die Fahrt im Fahrzeug, wenn eine weitere Person mit im Fahrzeug sitzt die nicht zum eigenen Hausstand gehört (Fahrgemeinschaften).

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zu Coronamasken.

    Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen:

    Das Land Baden-Württemberg hat die "Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus" stetig angepasst. Die aktuellen Regelungen finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich in Sulz am Neckar und in den Teilorten die Allgemeinverfügung vom 24.04.2020 gilt.

    Treffen im privaten und öffentlichen Raum

    Die meisten Menschen haben sich an die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gehalten. Gemeinsam konnten wir dafür sorgen, dass die Zahl der Infizierten nicht mehr steigt. Das ist ein großer Erfolg.

    Damit dies so bleibt, gilt weiterhin der Grundsatz Abstand – Hygiene – Alltagsmasken (AHA).

    Für Treffen im privaten und im öffentlichen Raum gibt es im Kampf gegen das gefährliche Virus Beschränkungen.

    Öffentlicher Raum:

    Die Regelungen gelten generell für Kontakte, für die Ausübung des seit dem 18.05.2020 wieder zugelassenen Freiluftsports, und für die wieder geöffneten Gaststätten:

    • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mindestens bis zum 5. Juni 2020 nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

    -> Ausnahme: Auf Freiluftsportstätten darf pro 1000 Quadratmeter Gelände eine fünfköpfige Gruppe gemäß den Auflagen der „Coronaverordnung Sportstätten“ trainieren. Einzelheiten erfahren Sie beim jeweiligen Betreiber/in.

    Privater Raum:

    Außerhalb des öffentlichen Raums sind Treffen von mehr als zehn Personen verboten.->Ausnahme: Die Gruppe darf größer sein, wenn die Personen:

    • in gerader Linie verwandt sind (beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder),
    • Geschwister und deren Nachkommen sind oder
    • dem eigenen Haushalt angehören.

    Hinzu kommen zum Familienverband jeweils die Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner sowie Personen aus einem weiteren Haushalt.

    Ausführliche Informationen zu den Regelungen hat die Landesregierung hier veröffentlicht.

     

    Stand: 26.05.2020

    Appell von Bürgermeister Gerd Hieber

    Eine wichtige Etappe im Kampf gegen Corona ist geschafft

     

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    zum ersten Mal seit Jahrzehnten bestimmt ein einziges Thema täglich weltweit die Nachrichten: die Coronakrise. Niemand kann sich dem entziehen – und viele können es schon nicht mehr hören.

    Wir alle wünschen uns nichts lieber, als endlich wieder zur Normalität zurückzukehren und uns anderen Aufgaben und Projekten zu widmen. Wäre die Situation so wie in den letzten Jahrzehnten, würde jetzt die Urlaubssaison mit Fernreisen vor der Tür stehen. In Sulz und den Ortsteilen würde an beinahe jedem Wochenende ein Fest gefeiert, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Es würden Veranstaltungen stattfinden, die neue Impulse in das öffentliche Leben bringen.

    Stattdessen gibt es zwar lang ersehnte Lockerungen bei den Maßnahmen gegen Corona, aber noch keine Rückkehr zu alten Gewohnheiten. Die jüngsten, größeren Infektionen in einem Restaurant in Leer und bei einem Gottesdienst in Frankfurt haben gezeigt, dass die Gefahr noch nicht vorbei ist.

    Wir haben gelernt, dass wir diese Gefahr ernst nehmen müssen. Aber wir haben auch gelernt, dass es möglich ist, die weitere Verbreitung des Virus in Sulz so verträglich wie möglich zu stoppen. Das ist keine Leistung von Wenigen. Es ist die Leistung von allen, die sich an die wichtigsten Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) halten. Wir können es als unseren gemeinsamen Erfolg verbuchen, dass wir durch vor kurzem noch nicht vorstellbare Beschränkungen Sulz zu einem Ort gemacht haben, in dem es aktuell keine Infizierten mehr gibt.

    Genau aus dieser, sehr positiven Erfahrung heraus müssen wir uns nun bewusst machen, wo wir heute stehen: Wir haben eine wichtige Etappe im Kampf gegen das Coronavirus geschafft. Dennoch: das Virus ist noch immer aktiv. Eine Zeit „nach Corona“ ist noch nicht absehbar. Wir leben in einer Zeit „mit Corona“. Deshalb müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass wir weiter vorsichtig sein müssen. Je besser wir die Ausbreitung des Virus begrenzen, je besser wir uns an die Empfehlungen und Verordnungen halten, desto sicherer und erfolgreicher werden wir unser gesellschaftliches Leben führen und unsere Wirtschaft erhalten können, bis hoffentlich in absehbarer Zeit Impfstoffe und Medikamente verfügbar sind.

     

    Bleiben Sie gesund!

     

    Bürgermeister Gerd Hieber

             

    Appell vom März 2020:

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    die weltweite Ausbreitung von COVID-19, bekannt unter dem Namen Coronavirus, wurde von der Weltgesundheitsorganisation WHO zu einer Pandemie erklärt. Wir befinden uns in einer ernsten Lage, die uns vor große Herausforderungen stellt.

    Von Minute zu Minute verbreiten sich neue Nachrichten darüber, wie gefährlich die Viruserkrankung ist, wie man sie am besten bekämpft und zu welchen Reaktionen dies in der Gesellschaft führt. Sie alle haben schon viel über den Coronavirus gelernt und die meisten von ihnen ihr Verhalten bereits umgestellt – so wie ein großer Teil der Menschen auf der ganzen Welt.

    Wir sind Bestandteil dieser Welt und wir fühlen uns mit allen Betroffenen solidarisch. In dieser außergewöhnlichen Lage gilt es aber, uns auf das zu konzentrieren, was wir selber hier in Sulz am Neckar und den Ortsteilen tun können, was wir tun müssen und was wir nicht tun müssen.

    Dazu gehören drei wesentliche Schritte:

    1. Den Virus ausbremsen
    2. Die Versorgung sicherstellen
    3. Über den Virus informieren

    Zuallererst ist es wichtig, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Wie wir alle wissen, haben wir in Deutschland eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Auch ein so gut ausgestattetes System kann jedoch an seine Grenzen geraten, wenn sehr viele Menschen gleichzeitig untersucht, im Falle einer Erkrankung isoliert und in einigen Fällen intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Es kommt darauf an, dass dies so langsam wie möglich nacheinander geschieht, nicht auf einmal.

    Das Gesundheitsamt des Landkreises Rottweil hat zur Vermeidung von Überlastungen ein ambulantes Diagnosezentrum eingerichtet, das nach Voranmeldung die Tests durchführt. Bitte halten Sie sich bei einem Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus dabei an das Verfahren. Suchen Sie keinen Arzt, kein Krankenhaus und kein Gesundheitsamt ohne vorherige telefonische Rücksprache auf. Melden Sie sich zunächst per Telefon bei Ihrem Hausarzt. Am Wochenende oder abends erreichen Sie den Notdienst unter der Telefonnummer 116117, die sie über ein Festnetz-Telefon anrufen sollten.

    Damit es erst gar nicht zu vielen Infektionen kommt, ist es in der jetzigen Phase wichtig, die Kontakte untereinander soweit es irgend geht zu beschränken. Reduzieren Sie das Risiko und übernehmen Sie Verantwortung, indem sie öfter zuhause bleiben. Halten Sie sich an die Hygiene-Ratschläge. Verschieben Sie familiäre Feiern, insbesondere dann, wenn ältere Menschen daran teilnehmen.

    Es sind jedoch nicht nur ältere und kranke Menschen gefährdet. Denn jede und jeder, der oder die isoliert oder intensivmedizinisch wegen einer Corona-Infektion behandelt werden muss, belegt auch ein Bett in unseren Krankenhäusern. Diese Betten werden dringend benötigt – nicht alleine für am Coronavirus Erkrankte, sondern auch für alle weiteren Krankheiten, Verletzungen und anderen Fälle, die es heute genauso wie vor der Pandemie gibt.

    Zweitens muss die Versorgung aller Bürgerinnen und Bürger gewährleistet werden. Trotz der Hamsterkäufe gelingt dies. Und es wird auch weiterhin Nahrungsmittel, Medikamente und alles zum Leben notwendige geben.

    Einzelhandel, Logistik, Medizintechnik, Apotheken, Strom- und Wasserversorgung, Handwerker, Polizei, Rettungsdienst/Hilfsorganisationen (DRK und andere), Verwaltungen, Lehrkräfte, Sozialstation, Feuerwehr und viele, viele weitere leisten jetzt schon hervorragende Arbeit, um die Versorgung zu garantieren. Ihnen gilt der ausdrückliche Dank von uns allen.

    Ich appelliere an alle Bürgerinnen und Bürger, diese Leistung anzuerkennen und sie zu respektieren. Ein Streit an der Kasse, weil Einzelne meinen, große Mengen Toilettenpapier horten zu müssen, ist nicht dem Ernst der Situation angemessen, egoistisch und schlicht unanständig.

    Verwenden Sie Ihre Energie bitte lieber darauf, denjenigen Hilfestellung zu leisten, die sie benötigen. Das tut Ihnen und der Gesellschaft gut. Haben Sie ein Auge darauf, ob die Menschen in der Nachbarschaft gesund sind, ob sie etwas zum Leben benötigen. Auch wenn wir Kontakte vermeiden müssen, sollten wir in dieser Hinsicht näher zusammenrücken: Je besser wir uns gegenseitig unterstützen, desto besser überstehen wir diese Pandemie. Bieten Sie Menschen an, kleinere Besorgungen und Einkäufe für sie zu erledigen.

    Ich versichere Ihnen, dass die Stadt alles tut und tun wird, um Ihrer Rolle gerecht zu werden. Wir beobachten die Situation und ergreifen in Zusammenarbeit mit den übergeordneten Behörden alle notwendigen Schritte. So wird das Funktionieren unserer Gesellschaft, unserer Stadt und der Ortsteile soweit es möglich ist erhalten.

    Zur Erhaltung des gesellschaftlichen Lebens und Funktionierens gehört auch die Verbreitung des vorhandenen Wissens. Es kursieren wie in jeder außergewöhnlichen Lage unendlich viele Informationen, Gerüchte und auch Falschmeldungen. Die Stadtverwaltung setzt ganz bewusst auf zuverlässige, sachliche Informationen aus nachvollziehbaren, renommierten Quellen. Wir nutzen dazu unser Mitteilungsblatt, das an alle Haushalte geht. Um sie verlässlich auf dem Laufenden zu halten, nutzen wir den offiziellen Facebook-Kanal der Stadt und unsere Homepage. Auf der Homepage wurde eigens ein Bereich mit Informationen eingerichtet, der ständig aktualisiert wird. Wir arbeiten zudem mit den Tageszeitungen hier am Ort zusammen. Lassen Sie sich nicht durch zweifelhafte Quellen verunsichern.

    Die Verbreitung des Coronavirus unterliegt einer hohen Dynamik. Das bedeutet, es gibt ständig neue Erkenntnisse, Handlungsweisen und man lernt hinzu. Dadurch müssen wir die Maßnahmen zur Eindämmung und Verlangsamung dieser Pandemie stetig an das, was gerade in Sulz am Neckar und den Ortsteilen nötig ist, anpassen. Wir haben die Arbeitsgruppe Infektionsschutz unter meiner Leitung eingerichtet, die sich ständig darum kümmert. Auf unserer Homepage finden Sie auch eine Kontaktmöglichkeit per E-Mail zu der Arbeitsgruppe, an die Sie Fragen und Wünsche richten können.

    Gerd Hieber

    Bürgermeister Sulz am Neckar

    Änderungen an dieser Seite:

    Hier finden Sie Informationen dazu, wann welche Änderungen an dieser Seite vorgenommen wurden:

    Ergänzt und geändert wurden am 03.06.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen

    Ergänzt und geändert wurden am 28.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen
    • Treffen im privaten und öffentlichen Raum
    • Häufig gestellte Fragen (FAQ)
    • Coronamasken

    Ergänzungen im Bereich Gastronomie:

    • Wie können die Gäste erfasst werden?

    Ergänzungen im Bereich Allgemeine Informationen:

    • Fremdsprachige Informationen

    Ergänzt und geändert wurden am 26.05.2020 folgende Punkte:

    Ergänzungen im Bereich

    Schulen und Kinderbetreuung

    • Musikunterricht

    Ergänzungen im Bereich Häufig gestellte Fragen

    Appell von Bürgermeister Gerd Hieber

    • Eine wichtige Etappe im Kampf gegen Corona ist geschafft

    Ergänzt und geändert wurden am 25.05.2020 folgende Punkte:

    Ergänzungen im Bereich Häufig gestellte Fragen, insbesondere:

    Welche Regelungen gelten für Sportstätten?

    Informationen finden Sie im Merkblatt zur Corona Verordnung Sportstätten.

    Welche Regelungen gelten für Beherbergungsbetriebe?

    Informationen finden Sie im Merkblatt zur Corona Verordnung Beherbergungsbetriebe.

    Wie kann ich mit der Stadtverwaltung und den Ortschaftsverwaltungen Kontakt aufnehmen?

    Die Mitarbeiter*innen im Rathaus in Sulz und die Geschäftsstellen in den Ortsteilen sind auch in Corona-Zeiten erreichbar. Sie können per Telefon oder E-Mail Kontakt aufnehmen, oder einen persönlichen Termin vereinbaren.

    Ergänzt und geändert wurden am 21.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

    Ergänzt und geändert wurden am 18.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
    • Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Gastronomie:

    • Gaststätten dürfen wieder öffnen

    Ergänzt und geändert wurden am 15.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
    • Treffen im privaten und öffentlichen Raum
    • Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Ergänzt und geändert wurden am 13.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
    • Informationen zu Community-Masken

    Ergänzt und geändert wurden am 03.05.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen: Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus
    • Informationen zu Community-Masken - Anbieter und Informationen

    Ergänzt und geändert wurden am 02.05.2020 folgende Punkte:

    Ergänzt und geändert wurden am 29.04.2020 folgende Punkte:

    • Häufig gestellte Fragen (-> Sind Alltagsmasken für Kinder gefährlich?)
    • Informationen zu Community-Masken - Häufige Fragen ergänzt

    Ergänzt und geändert wurden am 28.04.2020 folgende Punkte:

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Elternbeiträge für Mai ausgesetzt

    Seite Coronamasken:

    • Wie kann man die Maske reinigen?

    Ergänzt und geändert wurden am 27.04.2020 folgende Punkte:

    Seite Coronamasken:

    • Allgemeine Informationen
    • Gibt es in Sulz eine andere Regelung als im Rest des Landes?

    Ergänzt und geändert wurden am 26.04.2020 folgende Punkte:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen
    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen

    Ergänzt und geändert wurden am 25.04.2020 folgende Punkte:

    Ergänzt und geändert wurden am 24.04.2020 folgende Punkte:

    Ergänzt und geändert wurden am 23.04.2020 folgende Punkte:

    Ergänzt und geändert wurden am 21.04.2020 folgende Punkte:

    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen
    • Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Versorgung:

    • Übersicht zu Öffnungen und Schließungen von Betrieben
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (gestrichen wegen Wiederöffnung)

    Kirchliche Einrichtungen:

    Wirtschaft:

    • Informationen für Betriebe
    • Weitere Informationen, Risikobewertungen und Vorsichtsmaßnahmen

    Ergänzt und geändert wurden am 20.04.2020 folgende Punkte:

    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen
    • Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Sulz am Neckar

    Ergänzt und geändert wurden am 19.04.2020 folgende Punkte:

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Sulz am Neckar

    Ergänzt und geändert wurden am 18.04.2020 folgende Punkte:

    • Häufig gestellte Fragen ergänzt
    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen
    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen

    Versorgung:

    • Übersicht zu Öffnungen und Schließungen von Betrieben

    Ergänzt und geändert wurden am 17.04.2020 folgende Punkte:

    • Häufig gestellte Fragen ergänzt
    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen

    Ergänzt und geändert wurden am 16.04.2020 folgende Punkte:

    • Häufig gestellte Fragen ergänzt
    • Informationen zu Community-Masken - Weitere Anbieter und Informationen

    Ergänzt und geändert wurden am 15.04.2020 folgende Punkte:

    • Häufig gestellte Fragen ergänzt
    • Informationen zu Community-Masken
    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen
    • #sulzbringts: Plakate zum Download um Maske tragen ergänzt

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Gastronomie (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Streusels Tipps für Kinder in Sulz am Neckar

    Ergänzt und geändert wurden am 14.04.2020 folgende Punkte:

    • Informationen zu Community-Masken

    Ergänzt und geändert wurden am 08.04.2020 folgende Punkte:

    • Informationen zu Community-Masken

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Gastronomie (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Ergänzt und geändert wurden am 07.04.2020 folgende Punkte:

    • Informationen zu Community-Masken

    Bereich Versorgung:

    • Gelber Sack

    Ergänzt und geändert wurden am 06.04.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Gastronomie (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Ergänzt und geändert wurden am 31.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)
    • #sulzbringts: Gastronomie (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Ergänzt und geändert wurden am 30.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)
    • #sulzbringts: Diese Direktvermarkter haben geöffnet

    Ergänzt und geändert wurden am 29.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Allgemeine Informationen:

    • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen (3. ÄnderungsVO gilt ab 29.03.2020)
    • Nichtamtliche konsolidierte („durchgeschriebene“) Fassung der CoronaVO ergänzt in diesem Bereich

    Bereich Gastronomie:

    • #sulzbringts: Gastronomie (Hinweis auf Gastronomie mit Abholung oder/und Lieferung)

    Ergänzt und geändert wurden am 28.03.2020 folgende Punkte:

    • Bund-Länder-Beschluss (Verschoben in den Bereich Allgemeine Informationen)

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Neuer Bereich "Gastronomie"
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Ergänzt und geändert wurden am 27.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • Neu: Öffnungen und Schließungen von Betrieben
    • Diese Betriebe bleiben geöffnet (ersetzt durch obigen Bereich)
    • Diese Betriebe müssen schließen (ersetzt durch obigen Bereich)

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Erstattung von Schülerbeförderungskosten

    Ergänzt und geändert wurden am 26.03.2020 folgende Punkte:

    • Warnung vor falschen Polizeibeamten

    Bereich Versorgung:

    • Diese Betriebe bleiben geöffnet
    • Diese Betriebe müssen schließen
    • Einkaufsengele
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)
    • Einkaufsengele Taxi Fink/Atas

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindergartengebühren für April ausgesetzt

    Bereich Kirchliche Einrichtungen:

    • Neu: Verordnung zu Gottesdiensten und anderen religiösen Veranstaltungen
    • Zusammenkünfte aller Kirchen und Glaubensgemeinschaften untersagt (ersetztdurch obige Verordnung)
    • Beerdigungen / Trauerfeiern (ersetzt durch obige Verordnung)

    Ergänzt und geändert wurden am 25.03.2020 folgende Punkte:

    • Klarstellung zum Bund-Länder-Beschluss: Nach Kenntnis der Stadtverwaltung bleiben Massagepraxen (Physiotherapie) als medizinisch notwendige Einrichtungen geöffnet. Massagestudios müssen schließen.

    Bereich Versorgung:

    • Diese Läden bleiben geöffnet (Textkorrekturen; neue Verlinkung zur aktuellen Verordnung)
    • Diese Betriebe müssen schließen (Textkorrekturen; neue Verlinkung zur aktuellen Verordnung)
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)
    • #sulzbringts: Sonderveröffentlichungen Sulz bringt's (Schwarzwälder Bote)

    Ergänzt und geändert wurden am 24.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • Diese Läden bleiben geöffnet (Textkorrekturen)
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Bereich Wirtschaft:

    • Soforthilfe Corona des Wirtschaftsministeriums freigeschaltet

    Ergänzt und geändert wurden am 23.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Wirtschaft:

    • Corona-Hotline des Wirtschaftsministeriums eingerichtet
    • IHK-Corona-Hotline eingepflegt

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)
    • #sulzbringts: IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg unterstützt die Aktion

    Ergänzt und geändert wurden am 22.03.2020 folgende Punkte:

    • Bund-Länder-Beschluss eingepflegt

    Bereich Allgemeine Informationen:

    • Dringender Appell des Polizeipräsidiums

    Ergänzt und geändert wurden am 21.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Allgemeine Informationen:

    Bereich Versorgung:

    • Diese Betriebe bleiben geöffnet
    • Diese Betriebe müssen schließen

    Ergänzt und geändert wurden am 20.03.2020 folgende Punkte:

    • "Weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus" (Schaubild; Gastronomie geschlossen bis auf Thekenverkauf und Lieferung; Zusammenkünfte > 3 Personen untersagt)

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Lieferservice für Hilfsbedürftige und Risikopatienten
    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (Liste der teilnehmenden Betriebe erweitert)

    Bereich Gastronomie:

    • Einschränkung des Betriebs von Gaststätten (siehe oben)

    Bereich Veranstaltungen:

    • Trauerfeiern / Beerdigungen (u.a.: Gottesdienste sind nicht möglich)

    Bereich Wirtschaft:

    • Appell an Vermieter von Gastronomie, Handel und Dienstleistungen

    Ergänzt und geändert wurden am 19.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus (neu: Liste der teilnehmenden Betriebe)

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Sulz am Neckar (neu: Ansprechpartner und geöffnete Kindergärten)

    Allgemeine Informationen:

    Kulturelle Einrichtungen:

    • Appell an Solidarität mit den Kulturschaffenden in der Region

    Ergänzt und geändert wurden am 18.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Allgemeine Informationen:

    • Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen

    Bereich Versorgung:

    • #sulzbringts: Händler liefern ins Haus
    • Diese Läden bleiben geöffnet

    Bereich Veranstaltungen:

    • Veranstaltungen und Versammlungen untersagt
    • "Hinweise für Veranstalter in Sulz und den Ortsteilen" und "Hinweise zu Großveranstaltungen" gestrichen

    Bereich Freizeitgestaltung:

    • Wander- und Freizeittipps

    Bereich Wirtschaft:

    • Ausnahmebewilligung zur Beschäftigung von ArbeitnehmerInnen an Sonn- und Feiertagen und für Abweichungen von bestimmten Beschränkungen des Arbeitszeitgesetzes

    Ergänzt und geändert wurden am 17.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Gastronomie:

    • Einschränkung des Betriebs von Gaststätten

    Bereich Kirchliche Einrichtungen:

    • Zusammenkünfte aller Kirchen und Glaubensgemeinschaften untersagt
    • Katholische Kirchengemeinde Sulz/Vöhringen

    Verdachtsfälle/Erkrankte/Medizinische Einrichtungen:

    • Besuchsregelungen in medizinischen Einrichtungen:

    Bereich Veranstaltungen:

    • Veranstaltungen und Versammlungen untersagt

    Bereich Wirtschaft:

    • Informationen für Betriebe

    Ergänzt und geändert wurden am 16.03.2020 folgende Punkte:

    Allgemeine Informationen:

    • Einschränkung sozialer Kontakte
    • Schließung städtischer Einrichtungen

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Sulz am Neckar
    • Schließung von Kultureinrichtungen jeglicher Art

    Verdachtsfälle:

    • Anruf statt Wartezimmer

    Bereich Gastronomie:

    • Einschränkung des Betriebs von Gaststätten

    Bereich Wirtschaft:

    • IHK, IHK Akademie und BBT geschlossen
    • Informationen, Risikobewertungen und Vorsichtsmaßnahmen
    • Sofortmaßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft

    Ergänzt und geändert wurden am 15.03.2020 folgende Punkte:

    Bereich Versorgung:

    • Stromversorgung Sulz am Neckar

    Bereich Schulen und Kinderbetreuung:

    • Kindertagesstätten und Kindertagespflege in Sulz am Neckar
    • VHS Sulz unterbricht Kursbetrieb
    • Schulen in Sulz am Neckar

    Bereich Veranstaltungen:

    • Hinweise für Veranstalter in Sulz und den Ortsteilen

    Versorgung

    Stromversorgung Sulz am Neckar:

    Aufgrund der aktuellen Situation bittet Sie die Stromversorgung Sulz zu Ihrem eigenen Schutz sowie zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf den persönlichen Kontakt im Büro- und Werkstattbereich zu verzichten. 

    Für Ihre Anliegen und Fragen steht Ihnen die Stromversorgung gerne telefonisch unter Telefonnummer: 07454 3071 oder per E-Mail zur Verfügung.

    Die Aufrechterhaltung der Netzbetriebe liegt im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger. Die Stromversorgung bittet Sie um Verständnis für diese Entscheidungen.

    Ihre direkten Ansprechpartner:

    Strom-/Wasserabrechnung (Tarifkunden)

    Frau
    Ilona Buob
    TelefonnummerTelefonnummer: 07454 9650-41
    E-Mail

    Stromabrechnung (Sonderkunden)

    Frau
    Anja Strobel
    TelefonnummerTelefonnummer: 07454 9650-10
    E-Mail

    Netzabrechnung

    Frau
    Sonja Guhl
    TelefonnummerTelefonnummer: 07454 9650-84
    E-Mail

    Frau
    Tanja Kopp
    TelefonnummerTelefonnummer: 07454 9650-85
    E-Mail

    Frau
    Anja Strobel
    TelefonnummerTelefonnummer: 07454 9650-109
    E-Mail

     

    Allgemeine Informationen

    Tipps zur Vermeidung von Infektionen:

      English/Türkçe/Polski/Italiano/ελληνικά/Hrvatski/Български/فارسی/中文语言/عربي

      Gastronomie

      Welche Regelungen gelten für Beherbergungsbetriebe?

      Wie können die Gäste erfasst werden?

      Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband bietet ein Formular zum Herunterladen an.

      Gaststätten dürfen wieder öffnen

      Speisewirtschaften dürfen im Sinne von § 1 Absatz 1 Nr. 2 Gaststättengesetz ihren Betrieb wieder aufnehmen. Dazu gehören auch Cafés und Eisdielen. Grundlage für eine Öffnung ist die Gaststätten-Verordnung. Ausreichend sind die Erlaubnis zum Betrieb einer Speisewirtschaft oder eine entsprechende Gewerbeanzeige, sofern der Betrieb nicht erlaubnispflichtig ist.

      Das bedeutet, dass auch Bäckereien, Imbiss und Schankwirtschaften mit eingeschränkter Speiseabgabe (zum Beispiel portionierte kalte Speisen) nach den Vorgaben der CoronaVO Gaststätten öffnen dürfen.

      Weiterhin wurde die CoronaVO-Gaststätten neu gefasst. Insbesondere die Regelung, dass der Gast mit dem Speichern seiner Daten einverstanden sein muss, wurde entfernt. Das heißt im Umkehrschluss: kein Restaurantbesuch ohne Datenspeicherung. 

      Schulen und Kinderbetreuung

      Erweiterung der Notfallbetreuung in Schulen und Kindergärten ab 27.04.2020

      Hier finden Sie Informationen und das Anmeldeformular für die erweiterte Notfallbetreuung als PDF zum Herunterladen:

       

      Erweiterung der Notfallbetreuung in unseren Schulen und Kindergärten ab 27.04.2020

      Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport hat nunmehr weitergehende Informationen zur Erweiterung der Notfallbetreuung veröffentlicht.

      Berechtigt zur Inanspruchnahme der Notfallbetreuung ab dem 27.04.2020 sind Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen der Klassenstufen 1 bis 4, an den weiterführenden Schulen der Klassenstufen 5 bis 7 sowie Kinder in unseren Kindergärten, deren beide Erziehungsbe- rechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende außerhalb der Wohnung eine präsenzpflichtige be- rufliche Tätigkeit wahrnehmen, von ihrem Arbeitgeber unabkömmlich gestellt sind, eine entspre- chende Bescheinigung vorlegen und durch diese Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind. Bei selbständig oder freiberuflich Tätigen genügt eine Eigenbescheinigung. Weiterhin bedarf es der Erklärung beider Erziehungsberechtigten oder von der oder dem Alleinerziehenden, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

      Die in der erweiterten Notbetreuung zulässige Gruppengröße beträgt bei Kindertageseinrichtun- gen höchstens die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße, in Schulen höchstens die Hälfte des für die Regelklassen der jeweiligen Schulart maßgeblichen Klassentei- lers.

      Durch die weitgehende Öffnung einerseits und die hygienischen Einschränkungen andererseits ist damit zu rechnen, dass die Kapazitäten unter Umständen nicht ausreichen, um alle Kinder betreuen zu können. Sofern die Betreuungskapazitäten der Einrichtung nicht ausreichen, um für alle teilnahmeberechtigten Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermögli- chen, sind vorrangig die Kinder aufzunehmen,

      •   bei denen einer der Erziehungsberechtigten oder die oder der Alleinerziehende in der kritischen Infrastruktur tätig und unabkömmlich ist oder

      •   für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist oder

      •   die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.

      Sofern die Betreuungskapazitäten der Einrichtungen dann immer noch nicht ausreichen, ent- scheidet die Stadt Sulz am Neckar nach pflichtgemäßem Ermessen über die Aufnahme der Kin- der.

      Eltern, die für sich solch einen Anspruch und Bedarf sehen, werden gebeten, ihr Kind bzw. ihre Kinder mittels beiliegendem Formblatt samt Arbeitgeberbescheinigung für jeden Erziehungsbe- rechtigten getrennt über die Stadt Sulz am Neckar, Obere Hauptstraße 2, 72172 Sulz am Neckar zur Notfallbetreuung anzumelden. Dies gilt auch für diejenigen Eltern, deren Kind bzw. Kinder bereits in der Notfallbetreuung angemeldet sind.

      Bitte beachten Sie, dass die Notfallbetreuung nur in dem vom Arbeitgeber bescheinigten Be- schäftigungsumfang in Anspruch genommen werden kann.

      Die Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg an die Kommunen umfasst auch die Minderein- nahmen der Stadt Sulz am Neckar für das Aussetzen der Gebühren für den Besuch der Kinder- gärten und der Schulkind-Betreuungen für den Monat April. Es wird folglich keine Nachberech- nung geben. Für den Monat Mai steht eine finale Entscheidung noch aus.

      Bei Rückfragen stehen Ihnen seitens der Stadtverwaltung für den Bereich Schulen Frau Albert (selina.albert@sulz.de) und für den Bereich Kindergarten Frau Vögele (susanne.voegele@sulz.de) zur Verfügung. Aufgrund der besseren Erreichbarkeit empfehlen wir die Anfragen per E-Mail zu schicken.

      Sulz am Neckar, den 21.04.2020

      Gerd Hieber Bürgermeister

      Einführung eines eingeschränkten Regelbetriebs in den Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet Sulz a.N. ab 18.05.2020

      Bereits Anfang Mai hat die Landesregierung die Öffnung der Kindergärten im Rahmen eines sogenannten eingeschränkten Regelbetriebs bekannt gegeben. Dieser eingeschränkte Regelbetrieb soll ab 18.05.2020 starten.


      Die rechtlichen Voraussetzungen finden sich der Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung -Corona VO) vom 09.05.2020 in der ab 18.05.2020 gültigen Fassung.


      Leider wurden seitens des Kultusministeriums keine konkreten Hinweise veröffentlicht, wie der eingeschränkte Regelbetrieb in der Praxis umgesetzt werden soll.


      Letztendlich soll vor Ort von den Kindergartenträgern entschieden werden, wie der angekündigte eingeschränkte Regelbetrieb in der Praxis ausgestaltet werden soll. Diese Ausgestaltung hängt von vielen Faktoren, wie z.B. von den jeweiligen räumlichen und personellen Voraussetzungen in den Kindertageseinrichtungen ab.


      Dies stellt die Kindergärten und die Kindergartenträger in Sulz a.N. vor große Herausforderungen. Wir haben in einer gemeinsamen Telefonkonferenz mit den Kindergartenleitungen der städt. und konf. Kindergärten und Vertretern der konfessionellen Kindergartenträgern festgelegt, dass der eingeschränkte Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet in 2 Stufen erfolgen soll.


      Die Kindergärten im Stadtgebiet beginnen am 18.05.2020 mit den Vorschülern in einer 1. Stufe mit der Umsetzung des eingeschränkten Regelbetriebs. Die Kindergartenleitungen sehen es bei den Vorschülern als sehr wichtig an, dass diese Gruppe vor Schuleintritt noch einmal in den Kindertageseinrichtungen betreut werden, damit ein guter Schulstart gewährleistet ist und man sich jetzt noch einmal ausgiebig mit den Vorschülern beschäftigen kann.
      Auch in den beiden Kinderkrippen werden die Plätze unter Einhaltung der aktuell geltenden Richtlinien wieder schrittweise belegt werden.

      Ab 01.06.2020 (bzw. nach den Pfingstferien in den einzelnen Einrichtungen) wird der eingeschränkte Regelbetrieb in einer 2. Stufe weiter ausgebaut und es werden, sofern es die räumlichen bzw. personellen Gegebenheiten in den jeweiligen Einrichtungen unter Einhaltung der Hygienebestimmungen, der max. Gruppengröße von 50% usw. ermöglichen, weitere Kinder aufgenommen.


      Von der Einführung des eingeschränkten Regelbetriebs bleibt die Notbetreuung unberührt. Die Notbetreuung stellen wir weiterhin den Eltern zur Verfügung, welche die Voraussetzungen für einen Notbetreuungsplatz erfüllen. Wir bitten Sie, bei entsprechendem Bedarf die Formulare auf unserer Homepage zu nutzen.
      Im Falle von Kapazitätsproblemen hat die Notbetreuung Vorrang vor dem eingeschränkten Regelbetrieb.


      Es dürfen nach den Vorgaben in der CoronaVO lediglich 50% der Plätze belegt werden; dies wird in der Praxis leider dazu führen, dass wir evtl. nicht jedem Kind die Möglichkeit bieten können, die Einrichtungen wieder besuchen zu können. Die Kindergärten im Stadtgebiet werden aufgrund der geltenden Rahmenbedingungen nicht alle Ihre Wünsche und persönlichen Bedürfnisse bei der Platzvergabe berücksichtigen können. An dieser Stelle möchten wir uns für Ihr Verständnis in dieser für alle sehr schwierigen Situation bedanken.


      Damit wir einen Überblick erhalten, welche Kinder im eingeschränkten Regelbetrieb berücksichtigt werden müssen, bitten wir Sie, das Formular für die Elternumfrage schnellstmöglich auszufüllen und in dem Kindergarten abzugeben, in welchem ihr Kind betreut werden soll.
      Der eingeschränkte Regelbetrieb ist beitragspflichtig. Ab 01.06.2020 fallen die am 03.06.2019 vom Gemeinderat beschlossenen, und für das Kindergartenjahr 2019/2020 gültigen Elternbeitragssätze an.


      Diese Sätze sind unabhängig von der zeitlichen Inanspruchnahme zu bezahlen. Sofern das Kind/die Kinder zu Hause betreut werden, fallen keine Elternbeiträge an.


      Die erweiterte Notbetreung ist ebenfalls beitragspflichtig.
       

      Informationen zum Herunterladen als PDF:

       

      Musikunterricht

      Für den Musikunterricht sowie Unterricht an (freien) Musik- und Jugendkunstschulen hat die Stadtverwaltung ein Merkblatt auf Basis der CoronaVO Musik- und Jugendkunstschulen herausgegeben.

      Das Merkblatt wurde auf der am 25.05.2020 bekannten Gesetzeslage erstellt. Detailliertere Infos finden Sie in den jeweiligen Verordnungen und auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg.

      Sollten Fragen bestehen, melden Sie sich gerne beim Ordnungsamt der Stadt Sulz a. N.

      Streusels Tipps für Kinder in Sulz am Neckar

      Tipps finden Kinder und Eltern auf Streusels Seite.

      Die Elternbeiträge für den Monat Mai werden ausgesetzt

      Informationen zu den Elternbeiträgen in Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet Sulz a.N.

      Die Elternbeiträge für den Monat Mai werden ausgesetzt. 

      Bereits im April wurden keine Kindergartenbeiträge eingezogen; auch für die Inanspruchnahme der Notbetreuung wurden im April keine Elternbeiträge berechnet.

      Mit der ab 27.04.2020 geltenden erweiterten Notbetreuung haben mehr Kinder Anspruch auf eine Notbetreuung. Für die erweiterte Notbetreuung werden Kindergartenbeiträge anfallen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann jedoch über die genaue Höhe bzw. die Berechung der Kosten für die Notbetreuung noch keine Aussage gemacht werden. Bei der Berechnung der Elternbeiträge für die Notbetreuung soll es nach Möglichkeit eine gemeinsame Regelung aller Städte und Gemeinden im Landkreis Rottweil geben.

      Über einen eventuellen Erlass der Elternbeiträge für die Monate April und Mai muss der Gemeinderat zu gegebener Zeit noch entscheiden. Hierzu sind weitere Abstimmungen mit dem Land notwendig. 

      Bitte beachten Sie, dass gem. der aktuellen CoronaVerordnung der Landesregierung ein Regelbetrieb in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege bis zum Ablauf des 15. Juni 2020 untersagt ist und in den Kindertagesstätten lediglich eine Notbetreuung stattfinden darf. 

      VHS Sulz unterbricht Kursbetrieb:

      Die Volkshochschule Sulz teilt mit:

      Der Kursbetrieb der VHS Sulz e.V. wird unterbrochen.

      Wir orientieren uns damit an der Anordnung der Landesregierung Baden-Württemberg, die flächendeckend alle Schulen und Kitas bis zum Ende der Osterferien geschlossen hält.

      Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und informieren Sie in den nächsten Wochen über die Fortsetzung des Kursbetriebs.

      Bitte beachten Sie dazu die Hinweise in der Presse, dem Mitteilungsblatt und den Hinweisen auf unserer Internetseite unter vhs-sulz.de oder auf unserer Facebookseite.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder telefonisch unter Telefonnummer: 07454 40295 zu den gewohnten Büroöffnungszeiten zur Verfügung.

      Diese sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9-11 Uhr und am Montag Nachmittag von 15 - 18 Uhr.

      Verdachtsfälle / Erkrankte/Medizinische Einrichtungen:

      Wirtschaft

      Corona-Hotline des Wirtschaftsministeriums

      Darf mein Geschäft offen bleiben oder muss ich schließen? Wann und wo gibt es finanzielle Hilfen? Für diese Fragen hat das Wirtschaftsministerium eine Hotline geschaltet:

      Telefonnummer: 0800 4020088 (gebührenfrei)

      Sie ist von 9 bis 18 Uhr, jeweils von Montag bis Freitag, besetzt.

      Sie können auch eine E-Mail schreiben:

      Informationen für Betriebe:

      Für Handwerksbetriebe und Unternehmen haben die Handwerkskammer Konstanz und die IHK Informationen zusammengestellt (Stand: 21.4.2020):

      Weitere Informationen, Risikobewertungen und Vorsichtsmaßnahmen:

      Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg teilt mit:

      Das Coronavirus betrifft immer mehr Unternehmen: Wie gehen Sie mit der Pandemie im Unternehmen um? Was tun, wenn Arbeit ausfällt? Wie funktioniert Kurzarbeit? Gibt es Förderung in Notlagen? Wie sieht es mit Dienstreisen aus? Wie sieht es im Reiserecht und Vertragsrecht aus? Und wie sind die Regeln für Homeoffice? Hier bekommen Sie Antworten! (Stand: 23. März 2020)

      IHK-Corona-Hotline:
      Telefonnummer: 07721 922 244


      Ihre Ansprechpartner

      Allgemeine Fragen:
      Matthias Schanz
      Tel.: Telefonnummer: 07721 922 485
      E-Mail schreiben

      Arbeitsrecht:
      Stefan Villing
      Tel.: Telefonnummer: 07721 922 240
      E-Mail schreiben

      Wo gibt es Husten-, Nies- sowie Spuckschutz?

      Das HEINRICH KIPP WERK produziert Tisch- und Bodenaufsteller – als Husten-, Nies- sowie Spuckschutz. Das System aus Plexiglas und Vierkantrohr ist vielseitig geeignet für Ladengeschäfte, Apotheken, Arztpraxen, Lebensmittelmärkte, Empfangstheken und Büroräume. Derzeit sind 5 Standard-Varianten, aber auch individuell angepasste Sonderlösungen nach Maß erhältlich.

      Informationen bei:

      • Gerd Wiedemaier, Telefonnummer: 07454 79348,  E-Mail

      • Daniel Sauter, Telefonnummer: 07454 7937656, E-Mail

      Infobereiche