Veranstaltungen: Stadt Sulz am Neckar

Seitenbereiche

Sommer
Sommer
Sommer
Frühling
Frühling
Frühling
Sommer
Sommer
Sommer
Herbst
Herbst
Winter
Winter
Winter
Fasching
Fasching
Fasching
Jahreszeit wählen:
Veranstaltungen

Hauptbereich

Die aktuelle Lage bezüglich Influenza und Corona-Virus entwickelt sich sehr dynamisch. Daher empfiehlt die Stadtverwaltung, sich vor dem Besuch von Veranstaltungen beim Veranstalter zu informieren, ob der Termin tatsächlich stattfindet.

Zudem geben das Gesundheitsamt des Landkreis Rottweil und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Empfehlungen zur Vermeidung von Infektionen.

Veranstaltungen

„Jung fragt Alt – Sulzer Geschichte(n)“

date 11.07.2020 time 15:00 Uhr organiser Theaterclub

Die Präsentation des Generationenprojekts in der Stadthalle Sulz: „Jung fragt Alt“ wird auf Samstag, den 11. Juli 2020 verlegt. Wie sich die Lage bis dahin entwickelt, bleibt natürlich abzuwarten. Aus Verantwortung gegenüber den über 35 Mitwirkenden sowie den bisher angemeldeten 235 Gästen wird die Veranstaltung in Absprache mit der Stadtverwaltung zur Risikominimierung bezüglich des Corona-Virus verschoben.

Die Anmeldungen und Platzreservierungen bleiben für den neuen Termin gültig.

Die Leiterin des Projekts, Ursula Weber, bittet um Verständnis für diese Maßnahme, die aus der gegenwärtigen Situation heraus leider nötig geworden ist!  

 

„Jung fragt Alt - Sulzer Geschichte(n)“

Unter der Fragestellung: Was sollte in Sulz nicht vergessen werden?, traten junge Menschen auf ihre älteren Gesprächspartner/innen zu und führten Interviews mit ihnen!

Am Präsentationsnachmittag werden die Zuhörer mitgenommen auf eine interessante Zeitreise in die Vergangenheit ihrer Stadt! In der Talkshow und auf den Einzelpodesten stellen die jungen Moderator/innen den Interviewpartner/innen Fragen zu ihrer Jugend in Sulz! Die älteren Gäste werden staunen, wie viele Erinnerungen bei ihnen geweckt werden. Und die jüngeren Generationen können vor ihrem inneren Auge einen „Film“ entstehen lassen über die ihnen vielleicht ganz unbekannte Geschichte ihrer Heimat!

Damit dies gelingen kann, werden viele der Schauplätze, die in den Berichten vorkommen, mit Originalfotos veranschaulicht! Auch kann man die gesamten Interviewtexte mit den Fotos in einer Broschüre erstehen!

Wer gerne schon einige Stichworte hören möchte, wovon am Präsentationsnachmittag u. a. die Rede sein wird: Unsere mit über 90 Jahren älteste Interviewpartnerin wird zum Beispiel von ihrem kindlichen „Sehnsuchtsort“ in der „Kurstadt“ Sulz erzählen. Ein weiteres „Schmankerl“ wird die Geschichte der „Badeanstalt Kienzle“ sein, die der Enkel jener beherzten Sulzer Bürgerin ebenso authentisch wie humorvoll schildert. Auch welch wahrhaft mittelalterliche Methoden bei den Operationen im alten Krankenhaus in der Vorstadt zur Anwendung kamen, erfahren wir aus einem Brief des damaligen Leiters an die „Obrigkeit“. Sein Enkel hat diesen mit anderen Dokumenten gefunden und berichtet davon, wie sein Großvater die Missstände anprangerte und Abhilfe verlangte! Diese und viele weitere biographische Erlebnisse ergeben ein vielfältiges Bild unserer Stadt in früherer Zeit, bei dem auch die Epoche des zweiten Weltkriegs mit den Sulzer Geschehnissen nicht ausgespart bleibt. Die erschütternden Berichte der Zeitzeugen gehören ebenso hierher wie die amüsanten Anekdoten aus guten Tagen.

Eine wichtige Aufgabe war die quellenkritische Hinterfragung der Antworten und damit ein Vergleich mit dem fachwissenschaftlichen Hintergrund.

Da kam den jungen Fragenden - neben anderen Quellen- die Existenz des Sulzer Stadtbuchs zugute. Dort wie auch in den in der Broschüre angegebenen Quellen lässt sich die Faktenlage vergleichend untersuchen.

Die Veranstaltung wird vom Chor musikalisch umrahmt und auch die Gäste sind einmal zum Mitsingen eingeladen!

Wer sich schon jetzt einen Platz sichern möchte, um einen Nachmittag im Sulz einer früheren Epoche mitzuerleben, kann dies tun unter 07454- 4867 .

(ab 13 Jahren. Eintritt frei. Über eine Spende freuen sich die Mitwirkenden des Theaterclubs)

Infobereiche